DRŽAVA I KULTURA

STAAT UND KULTUR

 


Internationale Fachtagung an der Universität Zadar
17.–20. April 2008

Donnerstag, 17. 04.
16.00 Begrüßung
16.30 Walter Jaeschke (Bochum): Machtstaat und Kulturstaat
17.30 Samir Arnautoviæ (Sarajevo): Kultur und Identität in Hegels Philosophie
18.30 Mirko Wischke (Hannover): Hegels kulturelles und politisches Erbe

Freitag, 18. 04.
09.00 Jure Zovko (Zagreb/Zadar): Kultur im Staat. Ein vergessenes Thema im Bereich des objektiven Geistes
10.00 Andreas Arndt (Berlin): Kultur, Geist, Macht

Kaffeepause
11.30 Paul Cruysberghs (Leuven): Gibt es bei Hegel eine der Religionspolitik ähnliche Kunstpolitik?
12.30 Werner Becker (Gießen): Hegel und das personale Projekt der Moderne

Mittagspause
15.00 Felix Duque (Madrid): Hegel: von der gefeierten bis zu der gefürchteten Revolution (1789, 1830)
16.00 Pirmin Stekeler-Weithofer (Leipzig): Die Seele der Gesellschaft. Staat und Kultur als Momente der Idee bei Hegel

Kaffeepause
17.30 Hans-Georg Bensch (Hannover): Kultur / Arbeit / Sonntag
18.30 Igor Mikecin (Osijek): Hegels These vom Ende der Kunst und die moderne Kunstproduktion

Samstag, 19. 04.
09.00 Johannes Rohbeck (Dresden): Kulturelle Evolution nach Hegel
10.00 Zvonko Posavec (Zagreb): Kultur und Staat.

Kaffeepause
11.30 Leo Šešerko (Ljubljana): Staatsgeschäfte können nicht Privateigentum sein
12.30 Vahidin Preljeviæ (Sarajevo): Der Kulturbegriff der deutschen Romantik

Mittagspause
15.00 Vladimir Milisavljevic (Novi Sad): Hegel und die Kulturkritik.
16.00 Davor Rodin (Zagreb): Liberalismus und Republikanismus sind weder demokratische noch politische, sondern ideologische Optionen!

Kaffeepause
17.30 Violetta Waibel (Wien): Das geistige Kunstwerk und sein öffentlicher Auftrag. Bemerkungen zur Hegels Konzeption in der Phänomenologie des Geistes
18.30 Heinz Kimmerle (Rotterdam): Kultur im Staat und den Staat übergreifend
Schlußwort


20. travnja 2008.